Angebote zu "Wirtschaftliche" (25 Treffer)

Selbstverwaltung der Wirtschaft als Buch von Ma...
159,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Selbstverwaltung der Wirtschaft:Recht und Geschichte der Selbstverwaltung in den Industrie- und Handelskammern Handwerksinnungen Kreishandwerkerschaften Handwerkskammern und Landwirtschaftskammern. 1. Auflage Martin Will

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Selbstverwaltung der Wirtschaft als eBook Downl...
159,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(159,00 € / in stock)

Selbstverwaltung der Wirtschaft:Recht und Geschichte der Selbstverwaltung in den Industrie- und Handelskammern Handwerksinnungen Kreishandwerkerschaften Handwerkskammern und Landwirtschaftskammern Martin Will

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Selbstverwaltung in Technik und Wirtschaft als ...
49,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Selbstverwaltung in Technik und Wirtschaft:Auflage 1921 Otto Heinrich Goebel

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Die Reorganisation der Staats- und Selbstverwal...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(109,95 € / in stock)

Die Reorganisation der Staats- und Selbstverwaltung in Preußen: Lette

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Die Verankerung der nichtterritorialen Selbstve...
28,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(28,00 € / in stock)

Die Verankerung der nichtterritorialen Selbstverwaltung in der österreichischen Bundesverfassung und ihre Auswirkungen: Christian Weiss

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Gesundheit bei der Arbeit als Thema von Kammern...
36,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(36,99 € / in stock)

Gesundheit bei der Arbeit als Thema von Kammern:Kleinbetriebliches Gesundheitsmanagement auf der Agenda beruflicher und wirtschaftlicher Selbstverwaltung Ulrich Pröll/ Ursula Ammon/ Jens Maylandt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Der wilde Sozialismus
30,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Prinzipien der direkten Demokratie und der kollektiven Selbstverwaltung ziehen sich durch alle revolutionären Epochen, von der Französischen Revolution über den Mai 1968 bis zur Besetzung der ZAD heute. Charles Reeve zeigt die revolutionären Phasen der sozialistischen Bewegung aus der Perspektive häretischer Sozialismuskonzeptionen, jener Strömungen, die die offiziellen und offiziösen Geschichtsschreibungen als ´´extreme Überschreitungen´´ bezeichnen: die ´´Enragés´´ während der Französischen Revolution, den Kampf der Sowjets in der russischen Revolution, die sich die Macht über die Neugestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft nicht nehmen lassen wollten. Die Selbstregierung der Räte und die Versuche einer Sozialisierung der Ökonomie in der Deutschen Revolution von 1918 bis 1920. Die Verwirklichung anarchistischer Kollektive in der Spanischen Revolution sowie die Praktiken der autonomen Selbstorganisation im wilden Generalstreik des Mai 1968 und während der Portugiesischen Revolution von 1973-1975, die Gelbwesten heute. Die Anfänge der Zukunft gehen immer mit den letzten Kraftanstrengungen einer aus den Fugen geratenen Vergangenheit einher. ´´In diesem aufklärerischen und ausgesprochen gut dokumentierten Essay lässt Charles Reeve die großen Momente der sozialistischen Bewegung der letzten 200 Jahre Revue passieren.´´ Le Monde diplomatique

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot
Der Dreißigjährige Krieg in Thüringen [1618-1648]
25,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Kaleidoskopartig zeichnet dieses Buch ein emotional tief bewegendes Panorama jener ´´Urkatastrophe des deutschen Volkes´´ in Bezug auf das heutige Ostthüringen, das - damals in der Mitte Deutschlands und an wichtigen Handelswegen gelegen - immer wieder in das Geschehen hineingezogen wurde. Erzählt wird nicht nur von großen Ereignissen, sondern auch von den ´´kleinen Dingen des Großen Krieges´´, wie sich dieser auf das Land und dessen Bewohner unmittelbar ausgewirkt hat. Während auf der einen Seite die großen Akteure dieses gewaltigen Dramas zu dieser Region immer wieder in Beziehung treten, sind auf der anderen Seite auch manche Vorfahren noch heute hier lebender Familien in die Ereignisse von damals involviert, dazu natürlich alle Städte, Dörfer, Mühlen und Einzelgehöfte und sei es auch nur, dass deren Bewohner Kriegssteuern zahlen oder zu Fuhrdiensten bzw. Botengängen herangezogen worden sind. Indem erstmals eine solche Fülle an regionalen Material über das Thema in einem Band zusammenfindet, bietet sich, allein schon aufgrund der zahlreichen namentlich genannten lokalen Akteure, eine interessante Fundgrube für Ortschronisten und Familienforscher. Abgesehen davon war es dem Autor gleichsam wichtig zu schildern, wie das Land immer tiefer in den Konflikt hineingeraten ist, ob und welchen zivilen Widerstand es gegen die Soldateska gegeben hat, wie sich in der Nachkriegszeit der Wiederaufbau gestaltet hat und sich die moralischen Auswirkungen einer so langen und schweren Krisenzeit, etwa über Sagen und Legenden, im kollektiven Bewusstsein der Bevölkerung niedergeschlagen haben. Doch auch alltags- und sozialgeschichtliche Fragen kommen nicht zu kurz. Mittels Exkursen und Sacherläuterungen findet sich ein beeindruckendes Zeitbild der Welt von vor 400 Jahren gezeichnet. Da wird neben anderen ausgeführt, welche Auswirkungen die schweren Pestepidemien oder der Hexenwahn, welcher in diesen Jahren bekanntlich seinen Höhepunkt erreichte, auf die Region hatten, wie das Wirtschaftsgefüge damals konstruiert war, auf welche Weise die kleinen Territorien regiert wurden, wie die Landstände, die kommunale Selbstverwaltung, die Nachbarschaft, die Familie im 17. Jahrhundert funktionierten, bis hin zu solchen fundamentalen Fragen, wie die Menschen in dieser Zeit gelebt, haben, an was sie geglaubt, was sie gehofft oder gefürchtet haben. Als Schluss rundet ein biographischer Teil mit 25 Akteuren, vom Feldherrn bis zur Kriegsflüchtlingsfrau, die gelungene Darstellung ab.

Anbieter: buecher.de
Stand: 06.09.2019
Zum Angebot