Angebote zu "Unser" (29 Treffer)

Kategorien

Shops

Frei raum - Das besondere Notizheft für Erziehe...
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Informationen zum Titel: Schluss mit der ZettelwirtschaftKennen Sie das? Diese tausend kleinen Dinge im Alltag, die man sofort vergisst, wenn man sie nicht gleich irgendwo notiert? Nur wo? Auf vielen verschiedenen Zetteln, die häufig nicht wiederzufinden sind? Besser nicht.Nutzen Sie unser besonderes Notizheftfür Erzieher/innen. Hierin haben Sie viel Platz, Ihre persönlichen Aufgaben, Termine und alles, was Sie sonst noch im Kopf behalten müssen, zu bündeln. Das praktische A5-Format passt in jede Tasche und hat genau die richtige Größe für ein bequemes Notieren und später-noch-lesen-Können.Das besondere Extra: Karikaturen zum pädagogischen Alltag verführen zum Blättern und Schmunzeln, kluge Zitate laden zum Nachdenken und Freuen ein. So macht Selbstverwaltung Spaß!Informationen zur Reihe: Informationsflut und Datenchaos in Ihrer Kita ganz einfach in den Griff bekommen? Kinderleicht!Erzieher/-innen sind jedes Jahr aufs Neue mit vielseitigen Themen, Aufgaben und Herausforderungen in Organisation, Selbstverwaltung, Angebotsplanung und Kommunikation konfrontiert. Abhilfe schaffen hier praktische, individualisierbare, ansprechend gestaltete und sofort einsatzbereite Planungs- und Strukturhilfen. So gelingt die professionelle Organisation in Ihrer Kita problemlos.

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Unser Gruppen-Tagebuch
6,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Informationen zum Titel: Die einfach zu handhabende Arbeitshilfe: So rutscht keine Info mehr durch!Unser Gruppen-Tagebuchbündelt, ordnet und organisiert: Es vereint alle wichtigen Kontaktdaten, Termine, Aktivitäten und sonstige Informationen für ein ganzes Kita-Jahr.Von Namens- und Anwesenheitslisten, Kontaktdaten- und Wochenplanübersichten über Tagebuchseiten zur Dokumentation von Bildungsangeboten und Aktivitäten sowie Checklisten und Blankoseiten für freie Notizen - alle Informationen sind für die Erzieher/-innen in der Gruppenleitung sowie Kolleginnen und Kollegen stets schnell, aktuell und zuverlässig griffbereit.Informationen zur Reihe: Informationsflut und Datenchaos in Ihrer Kita ganz einfach in den Griff bekommen? Kinderleicht!Erzieher/-innen sind jedes Jahr aufs Neue mit vielseitigen Themen, Aufgaben und Herausforderungen in Organisation, Selbstverwaltung, Angebotsplanung und Kommunikation konfrontiert. Abhilfe schaffen hier praktische, individualisierbare,ansprechend gestaltete und sofort einsatzbereite Planungs- und Strukturhilfen. So gelingt die professionelle Organisation in Ihrer Kita problemlos.

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Unser Gruppen-Tagebuch
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Informationen zum Titel: Die einfach zu handhabende Arbeitshilfe: So rutscht keine Info mehr durch!Unser Gruppen-Tagebuchbündelt, ordnet und organisiert: Es vereint alle wichtigen Kontaktdaten, Termine, Aktivitäten und sonstige Informationen für ein ganzes Kita-Jahr.Von Namens- und Anwesenheitslisten, Kontaktdaten- und Wochenplanübersichten über Tagebuchseiten zur Dokumentation von Bildungsangeboten und Aktivitäten sowie Checklisten und Blankoseiten für freie Notizen - alle Informationen sind für die Erzieher/-innen in der Gruppenleitung sowie Kolleginnen und Kollegen stets schnell, aktuell und zuverlässig griffbereit.Informationen zur Reihe: Informationsflut und Datenchaos in Ihrer Kita ganz einfach in den Griff bekommen? Kinderleicht!Erzieher/-innen sind jedes Jahr aufs Neue mit vielseitigen Themen, Aufgaben und Herausforderungen in Organisation, Selbstverwaltung, Angebotsplanung und Kommunikation konfrontiert. Abhilfe schaffen hier praktische, individualisierbare,ansprechend gestaltete und sofort einsatzbereite Planungs- und Strukturhilfen. So gelingt die professionelle Organisation in Ihrer Kita problemlos.

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Faszination Stadt
70,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was sind Städte jenseits einer Ansammlung von Gebäuden auf relativ engem Raum, in denen eine große Anzahl von Menschen zusammenlebt? Sie verkörpern eine Idee, ja geradezu ein Versprechen von einem Leben in Frieden, von wirtschaftlichem Wohlstand und sozialem Aufstieg, von Vielfalt und kultureller Teilhabe. Seit der Entstehung der ersten Städte im Vorderen Orient vor 5000 Jahren haben Menschen an dieser Siedlungsform festgehalten. Im 12. Jahrhundert erfasste eine Welle von Stadtgründungen und -erneuerungen Europa und prägte das Leben auf unserem Kontinent nachhaltig. Innovative Stadtrechte wie das Magdeburger Recht regelten das Zusammenleben in der Stadt und auch deren Verhältnis nach außen. Was wir heute als europäische Kultur begreifen, ist in hohem Maße eine städtische Kultur, in Städten geformt und dort gelebt.Die Ausstellung und der begleitende Band widmen sich dieser Faszination, die städtisches Leben auszuüben vermag. Essays erläutern den Ursprung und die unterschiedlichenSphären der Städte, die Geschichte des Rechts in Stadt und Land, beschreiben Politik und Selbstverwaltung, Handel und Wirtschaft und bürgerliches Leben. Ein besonderer Augenmerk gilt der einzigartigen Strahlkraft, die das Magdeburger Recht bei der Urbanisierung Europas spielte. Stadtporträts zeigen dessen Verbreitungsgebiet, insbesondere in Ostmitteleuropa. Erfindergeist und Kreativität der mittelalterlichen Stadt werden durch hochkarätige Objekte aus ganz Europa erlebbar: Kostbare Gemälde und Skulpturen, wertvolle Handschriften und bedeutende Dokumente illustrieren, wie die Verfassung, die Organisation und die Kunst und Kultur der mittelalterlichen Städte zum Wegbereiter wurden für vieles, was bis heute unser Leben prägt.

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Faszination Stadt
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was sind Städte jenseits einer Ansammlung von Gebäuden auf relativ engem Raum, in denen eine große Anzahl von Menschen zusammenlebt? Sie verkörpern eine Idee, ja geradezu ein Versprechen von einem Leben in Frieden, von wirtschaftlichem Wohlstand und sozialem Aufstieg, von Vielfalt und kultureller Teilhabe. Seit der Entstehung der ersten Städte im Vorderen Orient vor 5000 Jahren haben Menschen an dieser Siedlungsform festgehalten. Im 12. Jahrhundert erfasste eine Welle von Stadtgründungen und -erneuerungen Europa und prägte das Leben auf unserem Kontinent nachhaltig. Innovative Stadtrechte wie das Magdeburger Recht regelten das Zusammenleben in der Stadt und auch deren Verhältnis nach außen. Was wir heute als europäische Kultur begreifen, ist in hohem Maße eine städtische Kultur, in Städten geformt und dort gelebt.Die Ausstellung und der begleitende Band widmen sich dieser Faszination, die städtisches Leben auszuüben vermag. Essays erläutern den Ursprung und die unterschiedlichenSphären der Städte, die Geschichte des Rechts in Stadt und Land, beschreiben Politik und Selbstverwaltung, Handel und Wirtschaft und bürgerliches Leben. Ein besonderer Augenmerk gilt der einzigartigen Strahlkraft, die das Magdeburger Recht bei der Urbanisierung Europas spielte. Stadtporträts zeigen dessen Verbreitungsgebiet, insbesondere in Ostmitteleuropa. Erfindergeist und Kreativität der mittelalterlichen Stadt werden durch hochkarätige Objekte aus ganz Europa erlebbar: Kostbare Gemälde und Skulpturen, wertvolle Handschriften und bedeutende Dokumente illustrieren, wie die Verfassung, die Organisation und die Kunst und Kultur der mittelalterlichen Städte zum Wegbereiter wurden für vieles, was bis heute unser Leben prägt.

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Arzneimitteltherapiesicherheit im Spannungsfeld...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die schädlichen Wirkungen einer durch viele Akteure geplanten und unterstützten, jedoch in ihrer Gesamtheit nicht aufeinander abgestimmten Arzneimitteltherapie werden zunehmend in Fachkreisen und in der Öffentlichkeit als problematisch empfunden und thematisiert. Diese Diskussion wird seit ein paar Jahren unter dem Begriff der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) als einem wichtigen Aspekt der Patientensicherheit geführt. In Deutschland werden derzeit in zahlreichen Pilotprojekten Konzepte zur IT-basierten Vernetzung der an einer Arzneimitteltherapie beteiligten Akteure entwickelt und evaluiert. Auf den Ebenen der Gesetzgebung sowie der Selbstverwaltung des Gesundheitswesens werden ebenfalls im Moment die Weichen für die IT-basierte Verfügbarmachung von patientenindividuellen Medikationsdaten gestellt. Mit diesem Buch wollen wir zu dieser Diskussion beitragen. Wir haben das Thema der Arzneimitteltherapiesicherheit über einen Zeitraum von drei Jahren in der ,Aachener Learning Community innovativer IT-Einsatz in der Medikamentenversorgung' diskutiert und auf dieser Basis Konzepte und Ideen entwickelt, die für Beteiligte an AMTS-Vernetzungsprojekten sowie in diesem Bereich engagierte Patienten, Ärzte, Apotheker, Pflegefachkräfte und andere Akteure des Gesundheitswesens interessant sein können. Dieses Buch stellt dabei nicht nur die Ergebnisse unserer Diskussionen vor, sondern auch den Prozess ihrer Entstehung, den wir als einen praktikübergreifenden Lernprozess verstehen. Unser Ziel ist es, den Leser - gewissermaßen virtuell - an unseren Diskussionen teilhaben zu lassen und mit Hilfe dieses Buches den Kreis der Mitglieder und "Lernenden" um den Leser zu erweitern. Die wesentlichen in diesem Buch vorgestellten Ideen und Konzepte bestehen aus drei Leitbildern für die Entwicklung von IT-basierten Vernetzungskonzepten zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit - die vollständige Medikationsübersicht, der mündige Patient und die individualisierte Medikation - sowie ausgewählten Aspekten der Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure bei der Erstellung und Anpassung von Arzneimitteltherapien. Abschließend wird ein ebenfalls in den Diskussionen der Aachener Learning Community entstandener Beschreibungs- und Bewertungsrahmen für AMTS-Projekte vorgestellt.

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Arzneimitteltherapiesicherheit im Spannungsfeld...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die schädlichen Wirkungen einer durch viele Akteure geplanten und unterstützten, jedoch in ihrer Gesamtheit nicht aufeinander abgestimmten Arzneimitteltherapie werden zunehmend in Fachkreisen und in der Öffentlichkeit als problematisch empfunden und thematisiert. Diese Diskussion wird seit ein paar Jahren unter dem Begriff der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) als einem wichtigen Aspekt der Patientensicherheit geführt. In Deutschland werden derzeit in zahlreichen Pilotprojekten Konzepte zur IT-basierten Vernetzung der an einer Arzneimitteltherapie beteiligten Akteure entwickelt und evaluiert. Auf den Ebenen der Gesetzgebung sowie der Selbstverwaltung des Gesundheitswesens werden ebenfalls im Moment die Weichen für die IT-basierte Verfügbarmachung von patientenindividuellen Medikationsdaten gestellt. Mit diesem Buch wollen wir zu dieser Diskussion beitragen. Wir haben das Thema der Arzneimitteltherapiesicherheit über einen Zeitraum von drei Jahren in der ,Aachener Learning Community innovativer IT-Einsatz in der Medikamentenversorgung' diskutiert und auf dieser Basis Konzepte und Ideen entwickelt, die für Beteiligte an AMTS-Vernetzungsprojekten sowie in diesem Bereich engagierte Patienten, Ärzte, Apotheker, Pflegefachkräfte und andere Akteure des Gesundheitswesens interessant sein können. Dieses Buch stellt dabei nicht nur die Ergebnisse unserer Diskussionen vor, sondern auch den Prozess ihrer Entstehung, den wir als einen praktikübergreifenden Lernprozess verstehen. Unser Ziel ist es, den Leser - gewissermaßen virtuell - an unseren Diskussionen teilhaben zu lassen und mit Hilfe dieses Buches den Kreis der Mitglieder und "Lernenden" um den Leser zu erweitern. Die wesentlichen in diesem Buch vorgestellten Ideen und Konzepte bestehen aus drei Leitbildern für die Entwicklung von IT-basierten Vernetzungskonzepten zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit - die vollständige Medikationsübersicht, der mündige Patient und die individualisierte Medikation - sowie ausgewählten Aspekten der Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure bei der Erstellung und Anpassung von Arzneimitteltherapien. Abschließend wird ein ebenfalls in den Diskussionen der Aachener Learning Community entstandener Beschreibungs- und Bewertungsrahmen für AMTS-Projekte vorgestellt.

Anbieter: buecher
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
Menschenbildung und Staat
24,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Frage nach dem Wesen des Menschen und dem Ideal menschlicher Bildung hat Zeit seines Lebens das Denken Wilhelm von Humboldts maßgebend bestimmt. Bereits in seiner Jugendschrift über die Grenzen der Wirksamkeit des Staates hat er ausgeführt, dass die Verwaltung des Bildungswesens nicht zu den Aufgaben des Staats gehören darf, da sie mannigfaltige Nachteile für die Bildung des Menschen mit sich bringt. In der kurzen Zeit seines Wirkens als Leiter der Kultus- und Unterrichtsangelegenheiten in Preußen in den Jahren 1809/10 hat er grundlegende Ideen über die Gestaltung des Schulunterrichts und des Universitätsstudiums entwickelt, die auch für unsere Zeit richtungweisend sein können.Da das humanistische Bildungsideal Humboldts seither von verschiedenen Seiten infrage gestellt wird, setzt sich Dietrich Spitta beispielhaft mit Humanismus-Kritikern wie Heinrich Weinstock, Theodor Litt und Peter Sloterdijk kritisch auseinander und zeigt, anknüpfend an Martin Heidegger und Rudolf Steiner, wie dieses Bildungsideal mehr denn je aktuell ist und für unser Bildungswesen und sein Verhältnis zum Staat fruchtbar gemacht werden kann.------------Zeitlose Bildungsideale gegen aktuellen BildungsnotstandDie Frage nach dem Ideal menschlicher Bildung hat Zeit seines Lebens das Denken Wilhelm von Humboldts maßgebend bestimmt. Bereits in seiner Jugendschrift über die Grenzen der Wirksamkeit des Staates hat er ausgeführt, dass die Verwaltung des Bildungswesens nicht zu den Aufgaben des Staats gehören darf, da sie mannigfaltige Nachteile für die Bildung des Menschen mit sich bringt.In der kurzen Zeit seines Wirkens als Leiter der Kultus- und Unterrichtsangelegenheiten in Preußen in den Jahren 1809/10 hat er grundlegende Ideen über die Gestaltung des Schulunterrichts und des Universitätsstudiums entwickelt, die auch für unsere Zeit richtungweisend sein und für die Lösung der Bildungsprobleme der Gegenwart Wesentliches beitragen können.Humboldt tritt für eine gemeinsame Schulbildung aller Schüler in einem einheitlichen Schulwesen ein, wobei er den unterschiedlichen Interessen und Begabungen durch eine gewisse Differenzierung des Unterrichts Rechnung tragen will. Auch strebt er eine umfassende und harmonische Bildung aller im Menschen veranlagten Kräfte des Denkens, Fühlens und Wollens an, indem der Unterricht in den Naturwissenschaften, den Sprachen und der Mathematik durch Kunstunterricht sowie gymnastischen und handwerklichen Unterricht ergänzt werden soll. Für die Universität sieht Humboldt eine individuelle Bildung durch freie Gestaltung des Studiums der verschiedenen Wissenschaften vor. Um eine solche Schul- und Universitätsbildung zu ermöglichen, hält er es für notwendig, den Schulen und Universitäten allmählich volle Selbstverwaltung zu übertragen.Da das humanistische Bildungsideal Humboldts seither von verschiedenen Seiten infrage gestellt wird, setzt sich Dietrich Spitta beispielhaft mit Humanismus-Kritikern wie Heinrich Weinstock, Theodor Litt und Peter Sloterdijk kritisch auseinander und zeigt, anknüpfend an Martin Heidegger und Rudolf Steiner, wie dieses Bildungsideal mehr denn je aktuell ist.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot
UND FÜHRE UNS zur GELD-SCHEIN-BILDUNG
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Jüngste Forschungserkenntnisse belegen: Unsere Wahrnehmung ist über Generationen politisch medial manipuliert, korpokratisch geführt in Dumm-Bildung zur Ausbeutung. Unser von Gott oder Natur gegebenes Hirnsystem wird unmerklich spaltend konditioniert durch ein mechanistisch wirkendes Bildungssystem. Das erzeugt auf Dauer neuronale Gleichgewichtsschwankung und Erkrankung im manisch gauklerischen Zwiespalt des politisch aufgezwungenen Schein-Systemgefüges. Als Schein-Bildung waltet es über das Schein-Recht zum Geld-Schein als Schein-Geld seit Verlust der Geld-Golddeckung 1971.Der Fall des Dollars als Weltleitwährung, also auch des Euros, ins Bodenlose vollzog sich genau 100 Jahre nach der Gründung des Deutschen Reiches und dem betrügerischen Geheimpakt „Act of 1871“ von Mammon, Militär und Macht-Primat: City of London, Washington D.C. und Vatikan als US-Corporation, scheinheilig unter dem Heiligenschein des Heiligen Stuhles mit einem Papst in weiß und in schwarz:So korpokratisch heimtückisch geführt, ließen unsere Ahnen ihr Leben in den Gründungskriegen für das Deutsche Reich, zogen unsere Urgroßväter „schlafwandelnd“ in den sog. 1. Welt-Krieg, des Deutschen Reiches, stürzten unsere Groß- und Väter traumtrunken in den sog. 2. Welt-Krieg. Und wir lassen uns hinter das Licht führen, im Schein-Frieden, gemütlich bequem, eingelullt im Monden-Schein.Die alliierte US-Hauptmacht hat sich 1945 siegreich als Befreier vom Heil-Führer inszeniert. Ihre versteckten Unheil-Führer haben „ihre“ getricksten Kriege auf dem Rücken des Deutschen Reiches und Volkes skrupellos gewieft eingefädelt und durchtrieben weiter geführt bis heute. Ihre Kapital-Kriegs-Maschinerie ist verschwiegen hoch technologisiert getarnt infolge ihrer totalen Ausschlachtung des Deutschen Reiches: Es hat sich zum Doppel-Verlierer, Zahl- und Export-Weltmeister linken lassen.Die „Patin“ Merkel baut die Wirtschaftskorporation BRD GmbH als „Zuglokomotive“ Europas ein in die naziverwurzelte EU-Wirtschaftsdiktatur, in Kooperation mit dem „Paten“ Obama. Sie betreiben die in den Welt-Kriegen misslungene Welt- Eroberung nun mafiös mit Terror, Kapital und juristischer Raffinesse weiter. Wir lassen uns von ihrem Mond-Schein-Theater ablenken, am Nasenring vorführen und übersehen: Die goldene Nase gewinnt die „Corporation“ hinter den Kulissen und den Erdball dazu, wenn wir uns weiterhin so missbrauchen lassen.Der Mummenschanz der geschäftsführenden Marionette eines Firmenkonsortiums lässt Job- und Gerichtscenter wie Finanzagenturen entstehen mit vorläufigen Steuerbescheiden und Richtern „am“ Amtsgericht. Sie unterzeichnen „im Auftrag“ (wessen?) ohne vollen Namen. Denn die BRD ist ein Verwaltungsorgan in Selbstverwaltung der Alliierten ohne Hoheitsreichte, EGNR 755209/01 Urteil vom des Europäischen Gerichtshofes vom 8. 6. 2006: Sie ist keine Rechtsnachfolgerin des Deutschen Reiches 2Bvf1/73, BVerf GE36, 1. Das Deutsche Reich existiert fort BVerf 2, 266 (267), 3, 288 (319f), 5, 85(126¸6, 309 (366, 363). Und das Grundgesetz ist kein Grundgesetz „des“ deutschen Volkes, sondern „für“ das deutsche Volk!Schafsdumm spielen wir fleißig mit im Schurkenstück einer korpokratisch fremdorganisierten Firma: - Wir trotten einfältig fügsam durch das uns menschlich verwirtschaftende „Aus“-Bildungssystem, - beantragen brav den uns zum Firmenbesitz registrierenden Geburts- und Personal-Schein, - trollen uns folgsam in ein Wahl-„Lokal“, die Stätte des Alkoholausschanks, um meschugge manipuliert unsere Stimme vertrottelt wegzuwerfen in eine Urne, das Gefäß für die Überreste von Toten. Wir sind auch nur tote Sachen mit Schein-Rechten, im Ausweis für „Personal“ dokumentiert!Dabei träumen wir in der uns vorgetäuschten Freiheit, blechen für Staatschulden bei uns selbst, dem Staat, für die Welt- Kriege, unterzeichnen Kreditverträge als Luftnummern mit virtuell erzeugtem Giralgeld, zahlen Zinsen für einen Buchungsakt und lassen unseren Besitz, Eigentum der Besatzer, mit der Zeit durch das politisch gewollte Geld- und Rechtssystem per Zwang enteignen. Der bei der Kreditierung stets fehlende Zins führt uns in einen spaltenden, neurobiologisch schädlichen Konkurrenz- und Lebenskampf. Systemisch bedingt, fällt längerfristig aller Boden und Besitz der „Corporation“ in den Schoß. Dabei schaut sie, Menschen verachtend zu, wie wir alle schweißtriefend realwirtschaftlich für das ackern, was sie uns sowieso im Schein-Recht abzwingt, jüngst beschleunigt durch das Globalisierungssystem. Es minimiert den Mittelstand, macht die Massen arm, die minimale Korpokratie megareich und alle schleichend krank.- Bedarf es eines „Pro“-Tests für die Proklamation von Souveränen in einer einenden Reformation zur „Re-Kommun-(i)alisierung“ des 1871 anscheinend in juristischer Art elegant organisierten Papst-Primates? - Müssen wir aufstehen, um uns der Macht dieser „Private US-Corporation“ mit ihren kapital-kriegerischen Machenschaften - durch terroristische Inquisitions- und Investiturakte im Teufelsgewande - zu entziehen?

Anbieter: Dodax
Stand: 29.03.2020
Zum Angebot