Angebote zu "Public" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Dezentralisierung im Vergleich - Kommunale Selb...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 08/2008, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Dezentralisierung im Vergleich - Kommunale Selbstverwaltung in Deutschland und Südostasien am Beginn des 21. Jahrhunderts / Decentralization in Comparison - Local Governance in Germany and South East Asia in the Beginning of the 21st Century., Titelzusatz: Vorträge und Berichte auf dem 10. Internationalen Speyerer Forum an der DHV Speyer vom 19.-21.9.2005 / Lectures and Reports on the 10th Speyer Panel on Cooperation in Law and Administration (Forum on Municipal Sciences) at the DHV Speyer 19.-21.9.2005., Auflage: 1. Auflage von 1980 // 1. Auflage, Redaktion: Pitschas, Rainer, Verlag: Duncker & Humblot GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Kommunalrecht // Public-Private-Partnership // PPP // Südostasien // Reiseführer // Kunstreiseführer // Verwaltungsrecht // Verwaltungssachen // Öffentliches Recht // Deutschland, Rubrik: Öffentliches Recht, Seiten: 436, Abbildungen: Tabellen, Abbildungen. 436 S., Reihe: Schriftenreihe der Hochschule Speyer (Nr. 194), Gewicht: 587 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Sozialmedizin - Public Health - Gesundheitswiss...
36,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesundheit, Krankheit und das Gesundheitssystem verstehen, eine evidenzbasierte berufliche Praxis fördern! Komplexes Grundlagenwissen - mit zahlreichen anschaulichen Beispielen kritisch und praxisnah auf den Punkt gebracht: -Individualmedizin und Bevölkerungsgesundheit (Public Health) -Gesundheit und Krankheit: Erklärung von Theorie und Modell -Spannende Einblicke in die Epidemiologie, relevante -Forschungsmethoden und die Gesundheitsberichterstattung -Unterschied und Schnittstellen von Prävention und Gesundheitsförderung -Ungleichheit der Gesundheit -Kompakter Überblick über das deutsche Gesundheitssystem und die Gesundheitspolitik Für die vierte Auflage wurden alle Kapitel vollständig überarbeitet, aktualisiert und ergänzt. Dieses Lehrbuch richtet sich an Studierende und Berufstätige in den Gesundheits- und Sozialberufen. Angesprochen sind auch Patientenvertreter in der Selbstverwaltung, Mitarbeitende in Krankenkassen und der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe, Journalisten und alle an grundlegenden Fragen der Gesundheit, des Gesundheitssystems und der Gesundheitspolitik interessierten.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Sozialmedizin - Public Health - Gesundheitswiss...
36,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesundheit, Krankheit und das Gesundheitssystem verstehen, eine evidenzbasierte berufliche Praxis fördern! Komplexes Grundlagenwissen - mit zahlreichen anschaulichen Beispielen kritisch und praxisnah auf den Punkt gebracht: -Individualmedizin und Bevölkerungsgesundheit (Public Health) -Gesundheit und Krankheit: Erklärung von Theorie und Modell -Spannende Einblicke in die Epidemiologie, relevante -Forschungsmethoden und die Gesundheitsberichterstattung -Unterschied und Schnittstellen von Prävention und Gesundheitsförderung -Ungleichheit der Gesundheit -Kompakter Überblick über das deutsche Gesundheitssystem und die Gesundheitspolitik Für die vierte Auflage wurden alle Kapitel vollständig überarbeitet, aktualisiert und ergänzt. Dieses Lehrbuch richtet sich an Studierende und Berufstätige in den Gesundheits- und Sozialberufen. Angesprochen sind auch Patientenvertreter in der Selbstverwaltung, Mitarbeitende in Krankenkassen und der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe, Journalisten und alle an grundlegenden Fragen der Gesundheit, des Gesundheitssystems und der Gesundheitspolitik interessierten.

Anbieter: buecher
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Patientensicherheit & Risikomanagement in der K...
32,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Erhöhung der Patientensicherheit sowie ein effektives Risikomanagement im Rahmen eines guten Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen ist seit geraumer Zeit ein heftig diskutiertes Thema. Erste Aspekte zu dieser Thematik auf globaler Ebene finden sich in den von der UN für 2015 propagierten Millenium Development Goals. Naturgemäss konzentrieren sich diese besonders auf den Bereich "Public Health" und weniger auf die "chirurgische Patientenversorgung". Da aber weltweit mehr Patienten an chirurgischen Erkrankungen sterben, als an HIV, Tbc und Malaria zusammen, begründete sich die GIEESC und veröffentlichte eine Liste von 15 chirurgischen Krankheitsbildern, die insbesondere in Entwicklungsländern durch Bereitstellung von entsprechenden Ressourcen zu einer Senkung der Mortalitäts- und Morbiditätsrisiken führen soll. Darauf aufbauend erscheinen Leitlinien für ein umfassendes institutionelles und klinisches Risikomanagement in der Chirurgie herausgegeben von Risikomanagern, Patienten-sicherheitsexperten und der ärztlichen Selbstverwaltung auch in Deutschland. Traditionell beziehen sie sich erst einmal auf die Erwachsenen- und nicht primär auf die Kinderchirurgie.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Dezentralisierung im Vergleich - Kommunale Selb...
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Mittelpunkt des hier vorgelegten Bandes zur"politischen"Dezentralisierung steht rechts- und verwaltungsvergleichend der Facettenreichtum der kommunalen Selbstverwaltung. Dieser erschließt sich einerseits als Ausprägung einer veränderten Staatlichkeit jenseits ihrer bekannten nationalstaatlichen Deutung und Funktionszuweisungen in neuer Strahlkraft vor dem Hintergrund der Entstehung lokaler und regionaler"Governance"sowie andererseits ausgreifender Globalisierungsprozesse mit weltweit zunehmender Regulierung.Die abgedruckten Vorträge und Berichte künden von der Vielfalt der Ansatzpunkte und Möglichkeiten einer"politischen"Dezentralisierung mit messbaren Erträgen für die Realverfassung eines demokratischen und rechtsstaatlichen Gemeinwesens sowohl in Deutschland und der EU als auch in Staaten wie Indien, Sri Lanka, der Volksrepublik China, Japan und Korea. Thematisch setzen sie sich häufig mit der Stadtentwicklung auseinander, in deren Zusammenhang und mit Blick auf die deutsche Situation, vor allem die hiesigen jüngeren Förderprogramme"Soziale Stadt"und"Stadtumbau"auf neue Herausforderungen reagiert haben. Die öffentliche Hand sieht sich zunehmend (Stichwort"Public Private Partnership") als Partner privater Akteure."Dezentralisierung"offenbart sich als Agens politischer Mobilisierung und der Bildung von Citizenship in einer heranwachsenden Zivilgesellschaft. Dies gilt auch und gerade für Süd- und Ostasien.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Sozialmedizin - Public Health - Gesundheitswiss...
36,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Gesundheit, Krankheit und das Gesundheitssystem verstehen, eine evidenzbasierte berufliche Praxis fördern! Komplexes Grundlagenwissen - mit zahlreichen anschaulichen Beispielen kritisch und praxisnah auf den Punkt gebracht: -Individualmedizin und Bevölkerungsgesundheit (Public Health) -Gesundheit und Krankheit: Erklärung von Theorie und Modell -Spannende Einblicke in die Epidemiologie, relevante -Forschungsmethoden und die Gesundheitsberichterstattung -Unterschied und Schnittstellen von Prävention und Gesundheitsförderung -Ungleichheit der Gesundheit -Kompakter Überblick über das deutsche Gesundheitssystem und die Gesundheitspolitik Für die vierte Auflage wurden alle Kapitel vollständig überarbeitet, aktualisiert und ergänzt. Dieses Lehrbuch richtet sich an Studierende und Berufstätige in den Gesundheits- und Sozialberufen. Angesprochen sind auch Patientenvertreter in der Selbstverwaltung, Mitarbeitende in Krankenkassen und der gesundheitsbezogenen Selbsthilfe, Journalisten und alle an grundlegenden Fragen der Gesundheit, des Gesundheitssystems und der Gesundheitspolitik interessierten.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Service public
9,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine vorläufige Bilanz der Privatisierungspolitik lässt wenig Zweifel, dass kaum eines der damit verbundenen Versprechen eingehalten worden ist: Der Imperativ des Profits drängt dazu, die kaufkräftige Nachfrage gegenüber gesellschaftlichen Bedürfnissen und erkämpften Rechtsansprüchen zu privilegieren. Und zwar ohne dass die öffentlichen Dienstleistungen dabei 'besser, billiger, bürgernäher' geworden wären, wie ein Schweizer Privatisierungs-Manifest in den 1990er-Jahren versprochen hatte.Vor dem Hintergrund der Antiprivatisierungskampagnen der letzten Jahre beschreiben die Autorinnen und Autoren von Attac Schweiz die Motive und Mechanismen der Privatisierungspolitik. Die Auswirkungen werden an den Beispielen von Post und Telekommunikation, Elektrizität, Wasser, Gesundheit, Bildung und Bahn konkret aufgezeigt. Sie analysieren die Ökonomisierung des Staates im internationalen Zusammenhang mit WTO, GATS und EU.Mit der Diskussion über Demokratisierung, gesellschaftliche Aneignung und Selbstverwaltung werden überdies Wege für radikale Alternativen zur Privatisierungspolitik aufgezeigt.Service public ist der zweite Band der neuen, kleinformatigen und preisgünstigen Sachbuchreihe 'Attac-Texte'.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Dezentralisierung im Vergleich - Kommunale Selb...
67,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Mittelpunkt des hier vorgelegten Bandes zur 'politischen' Dezentralisierung steht rechts- und verwaltungsvergleichend der Facettenreichtum der kommunalen Selbstverwaltung. Dieser erschliesst sich einerseits als Ausprägung einer veränderten Staatlichkeit jenseits ihrer bekannten nationalstaatlichen Deutung und Funktionszuweisungen in neuer Strahlkraft vor dem Hintergrund der Entstehung lokaler und regionaler 'Governance' sowie andererseits ausgreifender Globalisierungsprozesse mit weltweit zunehmender Regulierung. Die abgedruckten Vorträge und Berichte künden von der Vielfalt der Ansatzpunkte und Möglichkeiten einer 'politischen' Dezentralisierung mit messbaren Erträgen für die Realverfassung eines demokratischen und rechtsstaatlichen Gemeinwesens sowohl in Deutschland und der EU als auch in Staaten wie Indien, Sri Lanka, der Volksrepublik China, Japan und Korea. Thematisch setzen sie sich häufig mit der Stadtentwicklung auseinander, in deren Zusammenhang und mit Blick auf die deutsche Situation, vor allem die hiesigen jüngeren Förderprogramme 'Soziale Stadt' und 'Stadtumbau' auf neue Herausforderungen reagiert haben. Die öffentliche Hand sieht sich zunehmend (Stichwort 'Public Private Partnership') als Partner privater Akteure. 'Dezentralisierung' offenbart sich als Agens politischer Mobilisierung und der Bildung von Citizenship in einer heranwachsenden Zivilgesellschaft. Dies gilt auch und gerade für Süd- und Ostasien.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Sport- und Freizeitpolitik in Köln 1945-1975
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Sport hat seit Beginn des 20. Jahrhunderts immer mehr öffentliche Funktionen übernommen, wodurch er funktionale Bedeutung für das politisch-administrative System gewonnen hat. Veränderungen an der Grenze zwischen staatlichem Kompetenzbereich und bürgerlicher Freiheit fanden vor allem im gemeindlichen Aufgabenfeld statt. Die vorliegende Untersuchung über das Verhältnis zwischen Politik und Verwaltung der Stadt Köln und den lokalen Sportorganisationen bzw. der unorganisiert sporttreibenden Bevölkerung gibt Aufschluss über die erkennbaren politischen Ziele, Realisierungsstrategien, Machtpotentiale, Konflikte und Problemlösungsprozesse für den Zeitraum zwischen 1945 und 1975. Die zugrunde liegenden Fragestellungen berücksichtigen sowohl institutionelle (Wer waren die Beteiligten in der Stadtverwaltung, dem Rat, der sportlichen Selbstverwaltung?) als auch inhaltliche (Sind Unterschiede der herrschenden Parteien erkennbar? Welche Themen beherrschten die öffentliche Diskussion?) und verfahrensbezogene (Wie entstanden den Sport betreffende Entscheidungen? Wie gross war der Einfluss der Vereine?) Aspekte sportpolitischen Handelns. Inwieweit Politik und/oder Stadtverwaltung den Handlungsspielraum festlegten und, ob und wie Sportorganisationen bzw. die sporttreibende Bevölkerung Druck auf die Politik ausübten sind dabei weitere zentrale Fragen. Im ersten Teil der Darstellung werden die Rahmenbedingungen für die Kölner Sportpolitik erläutert. Neben den rechtlichen, verfassungsmässigen Grenzen der Gemeindeordnung beeinflussen Traditionen, Parteienkultur, gesellschaftliche Bedingungen und Personen das Zustandekommen von Entscheidungen. Die Betrachtung der an den sportpolitischen Prozessen beteiligten Gremien und Personen in den Sportorganisationen, Parteien, Rat und Verwaltung steht im Zusammenhang mit der Frage nach dem eigentlichen 'Machtzentrum sportpolitischen Handelns'. Die Entstehung der Sportorganisationen und der städtischen Verwaltungsstellen unter dem Einfluss der britischen Militärregierung, die Gestaltung des Vereinsalltags und der Wieder- bzw. Neuaufbau der Sportinfrastruktur sowie die strukturellen und personellen Entwicklungen auf der städtischen Verwaltungsebene, der Kölner Kommunalpolitik und der Selbstverwaltung des Sports werden bis 1975 nachgezeichnet. Konkrete sportpolitische Entwicklungsprozesse werden anhand von vier Themenbereichen erörtert: Der Sportstättenbau, der städtische Haushalt, der Freizeitsport und die Sporthochschule als städtische Einrichtung. *** Sports have assumed more and more public functions since the beginning of the 20th century and have thereby gained functional meaning for the political-administrative system. Changes at the border between state-run areas of jurisdiction and civilian freedom basically took place in the communal area of responsibility. This study about the relationship between politics and administration of the City of Cologne on the one hand and the local sports organizations or rather the unorganizedly sportive population on the other hand gives information about the perceptible political goals, strategies of realisation, potentials of power, conflicts and problem-solving processes for the years between 1945 and 1975. The underlying formulations of questions take into consideration both institutional aspects (Who were the persons involved in the city council and the sportive self-government?), in terms of content (Are differences of the ruling parties discernible? Which topics ruled the public discussion?) and procedure-concerned (How did decisions concerning sports arise? How large was the influence of the sports clubs?) aspects of sports-political acting. To what extent politics and/or city council determine the room for manoeuvre and whether and how sports organizations or rather the sportive population exert pressure on politics are central questions. In the first part the prevailing conditions for Cologne's sports policy are explained. Apart from the legal, constitutional limits of the municipal ordinance there are traditions, political party culture, social conditions and persons influencing the decision processes. The consideration of the committees and persons who are involved in sports organizations, parties, council and

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot