Angebote zu "Innere" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Die innere und äussere Selbstverwaltung von Hoc...
36,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die innere und äussere Selbstverwaltung von Hochschule und Schule ab 36.95 € als Taschenbuch: Studie über die in die Universität integrierte Lehrerausbildung und deren Folgen. Aus dem Bereich: Bücher, Politik & Gesellschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Die Kongruenz der Befangenheit von Leiter und I...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / VerwaltungsR, Note: sehr gut (1,0), Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung Brühl - Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung (Fachbereich Bundeswehrverwaltung), Veranstaltung: Verwaltungsrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird folgende Forschungsfrage gestellt: Ist die Befangenheit des Leiters einer monokratischen Behörde der kommunalen Selbstverwaltung mit der Befangenheit der Institution kongruent? Zur Beantwortung dieser Frage werden die Begriffe der Befangenheit des Leiters und der Institution definiert und gegenübergestellt. Anschließend wird die aktuelle Regelungslage auf Unionsebene so-wie auf Bundes- und Landesebene aufgezeigt und mögliche Rechtsschutzlücken erörtert. Die Ergebnisse zeigen, dass die Befangenheit des Leiters und der Institution einer monokratischen Behörde der kommunalen Selbstverwaltung nicht kongruent sind. Die Rechtsordnung kennt eine institutionelle Befangenheit nicht. Gleichwohl ist es empfehlenswert, eine Regelung zur institutionellen Befangenheit, nicht zuletzt auch aus Gründen der Rechtssicherheit, in die landesrechtlichen Kommunalordnungen aufzunehmen. Nemo iudex in sua causa – niemand sei Richter in seiner eigenen Sache – beschreibt einen Tatbestand der Befangenheit und gilt als Wurzel des Postulats der Unparteilichkeit von Entscheidungsträgern. Gleichwohl ist die Befangenheit einer Behörde der kommunalen Selbstverwaltung, also eine institutionelle Befangenheit, eine im deutschen Verwaltungsrecht umstrittene Frage, die deshalb auch kontrovers diskutiert wird. Vor dem Hintergrund des Rechts auf ein faires Verwaltungsverfahren ist deshalb auch von Bedeutung, ob die Beteiligten eines derartigen Verfahrens sich auf eine solche Befangenheit berufen können und wie die Rechtslage ausgestaltet ist. Ziel dieser Forschungsarbeit ist die Analyse, ob die Regelungslage im Verwaltungsverfahrensgesetz de lege lata die institutionelle Befangenheit abdeckt.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Die Kongruenz der Befangenheit von Leiter und I...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2020 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / VerwaltungsR, Note: sehr gut (1,0), Fachhochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung Brühl - Fachbereich Allgemeine Innere Verwaltung (Fachbereich Bundeswehrverwaltung), Veranstaltung: Verwaltungsrecht, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird folgende Forschungsfrage gestellt: Ist die Befangenheit des Leiters einer monokratischen Behörde der kommunalen Selbstverwaltung mit der Befangenheit der Institution kongruent? Zur Beantwortung dieser Frage werden die Begriffe der Befangenheit des Leiters und der Institution definiert und gegenübergestellt. Anschließend wird die aktuelle Regelungslage auf Unionsebene so-wie auf Bundes- und Landesebene aufgezeigt und mögliche Rechtsschutzlücken erörtert. Die Ergebnisse zeigen, dass die Befangenheit des Leiters und der Institution einer monokratischen Behörde der kommunalen Selbstverwaltung nicht kongruent sind. Die Rechtsordnung kennt eine institutionelle Befangenheit nicht. Gleichwohl ist es empfehlenswert, eine Regelung zur institutionellen Befangenheit, nicht zuletzt auch aus Gründen der Rechtssicherheit, in die landesrechtlichen Kommunalordnungen aufzunehmen. Nemo iudex in sua causa – niemand sei Richter in seiner eigenen Sache – beschreibt einen Tatbestand der Befangenheit und gilt als Wurzel des Postulats der Unparteilichkeit von Entscheidungsträgern. Gleichwohl ist die Befangenheit einer Behörde der kommunalen Selbstverwaltung, also eine institutionelle Befangenheit, eine im deutschen Verwaltungsrecht umstrittene Frage, die deshalb auch kontrovers diskutiert wird. Vor dem Hintergrund des Rechts auf ein faires Verwaltungsverfahren ist deshalb auch von Bedeutung, ob die Beteiligten eines derartigen Verfahrens sich auf eine solche Befangenheit berufen können und wie die Rechtslage ausgestaltet ist. Ziel dieser Forschungsarbeit ist die Analyse, ob die Regelungslage im Verwaltungsverfahrensgesetz de lege lata die institutionelle Befangenheit abdeckt.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Kommunalrecht
25,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDas Kommunalrecht stellt sowohl in der Praxis als auch in der Prüfung ein wichtiges Rechtsgebiet dar.Der Band behandelt anschaulich, umfassend und systematisch geordnet die typischen Probleme des Rechts der Gemeinden, Landkreise und sonstigen kommunalen Körperschaften in Frage und Antwort. Dabei werden die einschlägigen Rechtsvorschriften eines jeden Bundeslandes in Fußnoten nachgewiesen.Inhalt- Grundlagen der kommunalen Selbstverwaltung- Innere Kommunalverfassung- Die Kommune und ihre Einwohner- Aufsicht über die Kommunen- Verhältnis zu anderen Kommunen- Kommunales Finanz- und Wirtschaftsrecht- Kommunalverfassungsstreit und KommunalverfassungsbeschwerdeVorteile auf einen Blick- umfassende Darstellung- aktueller Rechtsstand- umfassendes SachregisterZielgruppeFür Studierende der Anfangs- und Fortgeschrittenensemester sowie zur Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Kommunalrecht
26,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDas Kommunalrecht stellt sowohl in der Praxis als auch in der Prüfung ein wichtiges Rechtsgebiet dar.Der Band behandelt anschaulich, umfassend und systematisch geordnet die typischen Probleme des Rechts der Gemeinden, Landkreise und sonstigen kommunalen Körperschaften in Frage und Antwort. Dabei werden die einschlägigen Rechtsvorschriften eines jeden Bundeslandes in Fußnoten nachgewiesen.Inhalt- Grundlagen der kommunalen Selbstverwaltung- Innere Kommunalverfassung- Die Kommune und ihre Einwohner- Aufsicht über die Kommunen- Verhältnis zu anderen Kommunen- Kommunales Finanz- und Wirtschaftsrecht- Kommunalverfassungsstreit und KommunalverfassungsbeschwerdeVorteile auf einen Blick- umfassende Darstellung- aktueller Rechtsstand- umfassendes SachregisterZielgruppeFür Studierende der Anfangs- und Fortgeschrittenensemester sowie zur Vorbereitung auf das Erste Staatsexamen.

Anbieter: buecher
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Die innere und äussere Selbstverwaltung von Hoc...
36,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die innere und äussere Selbstverwaltung von Hochschule und Schule ab 36.95 EURO Studie über die in die Universität integrierte Lehrerausbildung und deren Folgen

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Die innere und äussere Selbstverwaltung von Hoc...
36,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die bisherige "Hochschulreform" und auch die Hochschulgesetzgebung betreffen nur die "äussere Hochschulreform", ohne dass sich die Universität und Hochschule alter und neuer Art in ihrer inneren Verfassung zu ändern braucht. - In dieser Situation wird die Lehrerausbildung für die Gesamtschule in die Universität, bzw. in die Gesamthochschule integriert. Was kann die Hochschule - auch im Hinblick auf Hochschulreform - profitieren? Was muss von der Hochschule gefordert werden, damit die Schule nicht nur reflektiert, sondern als berufsbezogenes Studienfeld auch in die akademischen Curricula eingebaut wird?

Anbieter: Dodax
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Regieren und intergouvernementale Beziehungen
49,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

von Regierungs- und Verwaltungseinheiten mit privaten kollektiven oder individuellen Akteuren erfüllt. Sie kann aber auch ohne vorherige Abstim mung sich wechselseitig ergänzen. Am Beispiel des deutschen politischen Systems, das als föderalistisch ge gliederter und mit kommunaler Selbstverwaltung ausgestatteter Mehrebenen staat in die Europäische Union inkorporiert ist, hat die verhandlungsbasierte Steuerungstheorie herausgearbeitet, dass unter derartigen Bedingungen einer 'doppelten Politikverflechtung' eine im oben beschriebenen Sinne optimierte politische Steuerung vornehmlich dann möglich wird, wenn die Entscheidun gen in konsensbildenden Verfahren zustande kommen. Sofern, wie im Fall Deutschlands, mehrheitsdemokratische und auf Verhandeln setzende Entschei dungsebenen miteinander verbunden sind, wachse die Anfälligkeit für 'Ent scheidungsblockaden', weil das auf der Mehrheitsregel beruhende parlamenta rische Entscheidungsverfahren die Einigungschancen für Akteure mit konkur rierenden Eigeninteressen erheblich eingrenze und zudem für die andere Ent scheidungsebene, auf welcher Problemlösungen kooperativ ausgehandelt wer den, nur schwer 'anschlussfähig' sei (Benz 1995: 87ff. ). Allerdings lasse sich dieses Steuerungsproblem vermindern, wenn Akteure, die sich gleichzeitig auf unterschiedlichen Entscheidungsebenen bewegen und an deren 'Grenzstellen' postiert sind, ihr erworbenes 'Prozesswissen' nutzen, um je nach Opportunität die Entscheidung mittels der einen oder der anderen Verfahrensweise zu su chen (ebenda). Andererseits existieren Steuerungsprobleme auch in den Are nen, wo Entscheidungen ausgehandelt werden, beispielsweise aufgrund der 'Unsicherheit der Akteure über ihre äussere und innere Handlungsumwelt' (Benz 1997: 20), da Reaktionen der Kooperationspartner wie auch der eigenen vertretenen Klientel nur bedingt berechenbar sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot
Regieren und intergouvernementale Beziehungen
56,53 € *
ggf. zzgl. Versand

von Regierungs- und Verwaltungseinheiten mit privaten kollektiven oder individuellen Akteuren erfüllt. Sie kann aber auch ohne vorherige Abstim mung sich wechselseitig ergänzen. Am Beispiel des deutschen politischen Systems, das als föderalistisch ge gliederter und mit kommunaler Selbstverwaltung ausgestatteter Mehrebenen staat in die Europäische Union inkorporiert ist, hat die verhandlungsbasierte Steuerungstheorie herausgearbeitet, daß unter derartigen Bedingungen einer 'doppelten Politikverflechtung' eine im oben beschriebenen Sinne optimierte politische Steuerung vornehmlich dann möglich wird, wenn die Entscheidun gen in konsensbildenden Verfahren zustande kommen. Sofern, wie im Fall Deutschlands, mehrheitsdemokratische und auf Verhandeln setzende Entschei dungsebenen miteinander verbunden sind, wachse die Anfälligkeit für 'Ent scheidungsblockaden', weil das auf der Mehrheitsregel beruhende parlamenta rische Entscheidungsverfahren die Einigungschancen für Akteure mit konkur rierenden Eigeninteressen erheblich eingrenze und zudem für die andere Ent scheidungsebene, auf welcher Problemlösungen kooperativ ausgehandelt wer den, nur schwer 'anschlußfähig' sei (Benz 1995: 87ff. ). Allerdings lasse sich dieses Steuerungsproblem vermindern, wenn Akteure, die sich gleichzeitig auf unterschiedlichen Entscheidungsebenen bewegen und an deren 'Grenzstellen' postiert sind, ihr erworbenes 'Prozeßwissen' nutzen, um je nach Opportunität die Entscheidung mittels der einen oder der anderen Verfahrensweise zu su chen (ebenda). Andererseits existieren Steuerungsprobleme auch in den Are nen, wo Entscheidungen ausgehandelt werden, beispielsweise aufgrund der 'Unsicherheit der Akteure über ihre äußere und innere Handlungsumwelt' (Benz 1997: 20), da Reaktionen der Kooperationspartner wie auch der eigenen vertretenen Klientel nur bedingt berechenbar sind.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.10.2020
Zum Angebot