Angebote zu "Andreas" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Bohse,T.:Autoritari.statt Selbstverwalt
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 26.11.2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Autoritarismus statt Selbstverwaltung. Die Transformation der kommunalen Politik in der Stadt Kaliningrad 1990-2005., Autor: Bohse, Tim, Redaktion: Umland, Andreas, Verlag: ibidem, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Kaliningrad // Königsberg // Verwaltungsgeschichte // POLITICAL SCIENCE // Public Affairs & Administration, Rubrik: Politikwissenschaft, Seiten: 160, Informationen: Paperback, Gewicht: 213 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Kommunalreformen in Deutschland
89,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl das Grundgesetz den Gemeinden ein Selbstverwaltungsrecht garantiert, ist die Verfassungswirklichkeit eine andere. Hohe Regulierungsintensität, Finanzierungsengpässe und sozioökonomischer Veränderungsdruck stellen die Zukunftsfähigkeit kommunaler Selbstverwaltung auf die Probe. Der Band dokumentiert die Vielfalt gebiets-, funktional-, management-, finanz- und partizipationsorientierter Reformprojekte und zieht - mit einem vergleichenden Blick in die Nachbarländer der Großregion Saar-Lor-Lux - kritische Bilanz.Mit Beiträgen von:Thomas Duve | Matthias Furkert | Jean-Marie Halsdorf | Joachim Jens Hesse | Martin Junkernheinrich | Norbert Kersting | Andreas Kost | Sabine Kuhlmann | Roger Lewentz | Wolfgang H. Lorig | Marianne Marquet | Kai Masser | Björn Niehaves | Marius Niespor | Kevin Ortbach | Mark Reck | Sascha Regolot | Markus Reiners | Ulrike Sailer | Ulrich Sarcinelli | Christine Steinbicker | Jens Tessmann | Maximilian Wallerath | Wolfgang Zink

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Die Verfassungsgarantie kommunaler Selbstverwal...
139,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Aktualität der Herausforderungen kommunaler Selbstverwaltung steht in deutlichem Gegensatz zur dogmatischen Entfaltung des Art. 28 Abs. 2 GG. Andreas Engels hat daher das Anliegen, mit Hilfe einer dogmatischen Rekonstruktion eine belastbare Basis zur Bewältigung der Herausforderungen kommunaler Selbstverwaltung zu schaffen. Der entwickelte Neuansatz erhebt dabei erklärtermaßen nicht den Anspruch, alle Fragestellungen zu beantworten. Wohl aber sollen Unzulänglichkeiten beseitigt werden, die auf Schwächen der bisherigen dogmatischen Deutungsmuster zurückzuführen sind. Der Autor will zur Rationalisierung der Argumentationsprozesse und zu einer höheren Konsistenz der Bereichsdogmatik beitragen.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Berlin – Finanzierung und Organisation einer Me...
106,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Band fasst in leicht überarbeiteter Form elf Vorträge zusammen, die im Sommersemester 2005 an der Freien Universität Berlin gehalten worden sind. Die Vorträge lassen sich in drei Gruppen bündeln: Vorträge von Politikern, ökonomisch-verwaltungswissenschaftliche Vorträge, juristische Vorträge. Die Berliner Senatoren Sarrazin - abgedruckt ist einer seiner 'Folienvorträge' - und Wolf stellen die finanzielle und wirtschaftliche Situation Berlins und ihre Perspektiven aus der Sicht des Landes, der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium Halsch aus der Sicht des Bundes dar. Der Bundestagsabgeordnete W. Wieland beschäftigt sich mit der föderalen Neugliederung im Raum Berlin/Brandenburg, der Unternehmer Dussmann mit der privaten Finanzierung der überfälligen Sanierung der Staatsoper Unter den Linden. Im engeren Sinne juristische Fragen behandeln J. Wieland (extreme Haushaltsnotlage Berlins) und Andreas Musil (bezirkliche Selbstverwaltung). Dem Topos 'Metropole' gelten die Beiträge von Röber (Vergleich der Verwaltungen europäischer Metropolen) und Schuppert (Metropolitan Governance). Michael Heine und Manfred Seitz befassen sich aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht mit den Finanzen von Berlin. Die Beiträge erheben keinen systematischen Anspruch, sondern heben hervor, was den Herausgebern in der dritten Phase der Berliner Finanzpolitik nach der Wiedervereinigung (erst übertriebene Erwartungen, dann Fortsetzung des alten Kurses, jetzt Konsolidierung) als wichtig erschienen ist.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Kommunalreformen in Deutschland
131,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl das Grundgesetz den Gemeinden ein Selbstverwaltungsrecht garantiert, ist die Verfassungswirklichkeit eine andere. Hohe Regulierungsintensität, Finanzierungsengpässe und sozioökonomischer Veränderungsdruck stellen die Zukunftsfähigkeit kommunaler Selbstverwaltung auf die Probe. Der Band dokumentiert die Vielfalt gebiets-, funktional-, management-, finanz- und partizipationsorientierter Reformprojekte und zieht - mit einem vergleichenden Blick in die Nachbarländer der Grossregion Saar-Lor-Lux - kritische Bilanz. Mit Beiträgen von: Thomas Duve Matthias Furkert Jean-Marie Halsdorf Joachim Jens Hesse Martin Junkernheinrich Norbert Kersting Andreas Kost Sabine Kuhlmann Roger Lewentz Wolfgang H. Lorig Marianne Marquet Kai Masser Björn Niehaves Marius Niespor Kevin Ortbach Mark Reck Sascha Regolot Markus Reiners Ulrike Sailer Ulrich Sarcinelli Christine Steinbicker Jens Tessmann Maximilian Wallerath Wolfgang Zink

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Die Verfassungsgarantie kommunaler Selbstverwal...
151,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Aktualität der Herausforderungen kommunaler Selbstverwaltung steht in deutlichem Gegensatz zur dogmatischen Entfaltung des Art. 28 Abs. 2 GG. Andreas Engels hat daher das Anliegen, mit Hilfe einer dogmatischen Rekonstruktion eine belastbare Basis zur Bewältigung der Herausforderungen kommunaler Selbstverwaltung zu schaffen. Der entwickelte Neuansatz erhebt dabei erklärtermassen nicht den Anspruch, alle Fragestellungen zu beantworten. Wohl aber sollen Unzulänglichkeiten beseitigt werden, die auf Schwächen der bisherigen dogmatischen Deutungsmuster zurückzuführen sind. Der Autor will zur Rationalisierung der Argumentationsprozesse und zu einer höheren Konsistenz der Bereichsdogmatik beitragen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Berlin – Finanzierung und Organisation einer Me...
71,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Band fasst in leicht überarbeiteter Form elf Vorträge zusammen, die im Sommersemester 2005 an der Freien Universität Berlin gehalten worden sind. Die Vorträge lassen sich in drei Gruppen bündeln: Vorträge von Politikern, ökonomisch-verwaltungswissenschaftliche Vorträge, juristische Vorträge. Die Berliner Senatoren Sarrazin - abgedruckt ist einer seiner 'Folienvorträge' - und Wolf stellen die finanzielle und wirtschaftliche Situation Berlins und ihre Perspektiven aus der Sicht des Landes, der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium Halsch aus der Sicht des Bundes dar. Der Bundestagsabgeordnete W. Wieland beschäftigt sich mit der föderalen Neugliederung im Raum Berlin/Brandenburg, der Unternehmer Dussmann mit der privaten Finanzierung der überfälligen Sanierung der Staatsoper Unter den Linden. Im engeren Sinne juristische Fragen behandeln J. Wieland (extreme Haushaltsnotlage Berlins) und Andreas Musil (bezirkliche Selbstverwaltung). Dem Topos 'Metropole' gelten die Beiträge von Röber (Vergleich der Verwaltungen europäischer Metropolen) und Schuppert (Metropolitan Governance). Michael Heine und Manfred Seitz befassen sich aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht mit den Finanzen von Berlin. Die Beiträge erheben keinen systematischen Anspruch, sondern heben hervor, was den Herausgebern in der dritten Phase der Berliner Finanzpolitik nach der Wiedervereinigung (erst übertriebene Erwartungen, dann Fortsetzung des alten Kurses, jetzt Konsolidierung) als wichtig erschienen ist.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Kommunalreformen in Deutschland
91,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Obwohl das Grundgesetz den Gemeinden ein Selbstverwaltungsrecht garantiert, ist die Verfassungswirklichkeit eine andere. Hohe Regulierungsintensität, Finanzierungsengpässe und sozioökonomischer Veränderungsdruck stellen die Zukunftsfähigkeit kommunaler Selbstverwaltung auf die Probe. Der Band dokumentiert die Vielfalt gebiets-, funktional-, management-, finanz- und partizipationsorientierter Reformprojekte und zieht - mit einem vergleichenden Blick in die Nachbarländer der Großregion Saar-Lor-Lux - kritische Bilanz. Mit Beiträgen von: Thomas Duve Matthias Furkert Jean-Marie Halsdorf Joachim Jens Hesse Martin Junkernheinrich Norbert Kersting Andreas Kost Sabine Kuhlmann Roger Lewentz Wolfgang H. Lorig Marianne Marquet Kai Masser Björn Niehaves Marius Niespor Kevin Ortbach Mark Reck Sascha Regolot Markus Reiners Ulrike Sailer Ulrich Sarcinelli Christine Steinbicker Jens Tessmann Maximilian Wallerath Wolfgang Zink

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Die Verfassungsgarantie kommunaler Selbstverwal...
129,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Aktualität der Herausforderungen kommunaler Selbstverwaltung steht in deutlichem Gegensatz zur dogmatischen Entfaltung des Art. 28 Abs. 2 GG. Andreas Engels hat daher das Anliegen, mit Hilfe einer dogmatischen Rekonstruktion eine belastbare Basis zur Bewältigung der Herausforderungen kommunaler Selbstverwaltung zu schaffen. Der entwickelte Neuansatz erhebt dabei erklärtermaßen nicht den Anspruch, alle Fragestellungen zu beantworten. Wohl aber sollen Unzulänglichkeiten beseitigt werden, die auf Schwächen der bisherigen dogmatischen Deutungsmuster zurückzuführen sind. Der Autor will zur Rationalisierung der Argumentationsprozesse und zu einer höheren Konsistenz der Bereichsdogmatik beitragen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot