Angebote zu "Prozess" (36 Treffer)

Kategorien

Shops

Brandenburgische Ärzte und ihre Selbstverwaltun...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Weg der deutschen Ärzteschaft zu einer eigenen Standespolitik bis hin zur Selbstverwaltung war langwierig. Am Beispiel der Provinz Brandenburg gibt dieser Band einen fundierten Überblick über wesentliche Entwicklungslinien im tiefgreifenden Wandel des Arztberufs, der ärztlichen Aufgaben und des ärztlichen Selbstverständnisses vom Kaiserreich über die Weimarer Republik und die NS-Zeit bis zum Ende der DDR. Die Darstellung beginnt mit der Zeit um 1850, als eine einheitlich vorgebildete akademische Ärzteschaft entstand und erste ärztliche Vereine gegründet wurden. Dabei wird der Verlauf des vielschichtigen Professionalisierungsprozesses im Ärztestand herausgearbeitet und wie die körperschaftlich organisierte brandenburgische Ärzteschaft im Spannungsfeld zwischen Interessenwahrnehmung für den Berufsstand und der ständig wachsenden hoheitlichen Bestimmungen und sozialen Aufgaben agierte. Eine Studie stellt zudem die herausragende Bedeutung des Mediziners Dr. Georg Schneider (1875-1949) für diesen Prozess dar; eine weitere rückt die Nachkriegsbiografien brandenburgischer »Euthanasie«-Ärzte und Sterilisationsexperten in den Fokus. Mit Beiträgen von Wolfgang Rose, Tobias Scholta, Daniel Seeger und Annette Weinke.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Brandenburgische Ärzte und ihre Selbstverwaltun...
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Weg der deutschen Ärzteschaft zu einer eigenen Standespolitik bis hin zur Selbstverwaltung war langwierig. Am Beispiel der Provinz Brandenburg gibt dieser Band einen fundierten Überblick über wesentliche Entwicklungslinien im tiefgreifenden Wandel des Arztberufs, der ärztlichen Aufgaben und des ärztlichen Selbstverständnisses vom Kaiserreich über die Weimarer Republik und die NS-Zeit bis zum Ende der DDR. Die Darstellung beginnt mit der Zeit um 1850, als eine einheitlich vorgebildete akademische Ärzteschaft entstand und erste ärztliche Vereine gegründet wurden. Dabei wird der Verlauf des vielschichtigen Professionalisierungsprozesses im Ärztestand herausgearbeitet und wie die körperschaftlich organisierte brandenburgische Ärzteschaft im Spannungsfeld zwischen Interessenwahrnehmung für den Berufsstand und der ständig wachsenden hoheitlichen Bestimmungen und sozialen Aufgaben agierte. Eine Studie stellt zudem die herausragende Bedeutung des Mediziners Dr. Georg Schneider (1875-1949) für diesen Prozess dar; eine weitere rückt die Nachkriegsbiografien brandenburgischer »Euthanasie«-Ärzte und Sterilisationsexperten in den Fokus. Mit Beiträgen von Wolfgang Rose, Tobias Scholta, Daniel Seeger und Annette Weinke.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Smart Hospital
61,75 € *
ggf. zzgl. Versand

Die aktuellen Herausforderungen für das Gesundheitswesen wie demografische Entwicklung, kostenintensiver medizinischer Fortschritt oder der Fachkräftemangel erfordern innovative Denkansätze, wenn auch künftig eine patientenorientierte, für alle zugängliche medizinische Versorgung gewährleistet werden soll. Dazu wird die digitale Transformation das zentrale Instrument werden.Die Universitätsmedizin Essen begreift Digitalisierung als einmalige Chance, das Krankenhaus der Zukunft zu gestalten - mit einem klaren Fokus auf den Menschen als Patient und als Mitarbeiter. Die Transformation zum Smart Hospital ist ein umfassender und tiefgreifender Change-Prozess. Das Projekt Smart Hospital erfordert neues Denken, eine moderne Unternehmenskultur und ist als unternehmerische Strategie Grundlage aller Entscheidungen, von Investitionen in medizinische Geräte, den Aufbau der notwendigen IT-Infrastruktur bis hin zu Berufungen und Personalentscheidungen. Alle Projekte werden in einem hochmodernen, digitalisierten Care-Konzern gebündelt, in dem medizinische Leistungen, Pflege und Service für den Patienten miteinander verknüpft sind.Dieses Buch stellt die großen Strategie- und Handlungsfelder der digitalen Transformation im Gesundheitswesen dar, und zwar im Kontext der Transformation in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Darin liegt der besondere Reiz des Werkes: Nur wer die Herausforderungen annimmt, permanent nach allen Seiten schaut und lernfähig bleibt, kann die zum Teil rasanten Veränderungsprozesse mitgestalten. Das Buch ist ein Kompass und Impulsgeber für alle Akteure in Krankenversorgung, Krankenkassen, Selbstverwaltung und Politik. Diese werden Mut und Gestaltungswillen brauchen, damit die digitale Transformation nicht nur innovative Behandlungsmethoden, sondern vor allem auch mehr Menschlichkeit möglich macht.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Smart Hospital
59,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die aktuellen Herausforderungen für das Gesundheitswesen wie demografische Entwicklung, kostenintensiver medizinischer Fortschritt oder der Fachkräftemangel erfordern innovative Denkansätze, wenn auch künftig eine patientenorientierte, für alle zugängliche medizinische Versorgung gewährleistet werden soll. Dazu wird die digitale Transformation das zentrale Instrument werden.Die Universitätsmedizin Essen begreift Digitalisierung als einmalige Chance, das Krankenhaus der Zukunft zu gestalten - mit einem klaren Fokus auf den Menschen als Patient und als Mitarbeiter. Die Transformation zum Smart Hospital ist ein umfassender und tiefgreifender Change-Prozess. Das Projekt Smart Hospital erfordert neues Denken, eine moderne Unternehmenskultur und ist als unternehmerische Strategie Grundlage aller Entscheidungen, von Investitionen in medizinische Geräte, den Aufbau der notwendigen IT-Infrastruktur bis hin zu Berufungen und Personalentscheidungen. Alle Projekte werden in einem hochmodernen, digitalisierten Care-Konzern gebündelt, in dem medizinische Leistungen, Pflege und Service für den Patienten miteinander verknüpft sind.Dieses Buch stellt die großen Strategie- und Handlungsfelder der digitalen Transformation im Gesundheitswesen dar, und zwar im Kontext der Transformation in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik. Darin liegt der besondere Reiz des Werkes: Nur wer die Herausforderungen annimmt, permanent nach allen Seiten schaut und lernfähig bleibt, kann die zum Teil rasanten Veränderungsprozesse mitgestalten. Das Buch ist ein Kompass und Impulsgeber für alle Akteure in Krankenversorgung, Krankenkassen, Selbstverwaltung und Politik. Diese werden Mut und Gestaltungswillen brauchen, damit die digitale Transformation nicht nur innovative Behandlungsmethoden, sondern vor allem auch mehr Menschlichkeit möglich macht.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Arzneimitteltherapiesicherheit im Spannungsfeld...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die schädlichen Wirkungen einer durch viele Akteure geplanten und unterstützten, jedoch in ihrer Gesamtheit nicht aufeinander abgestimmten Arzneimitteltherapie werden zunehmend in Fachkreisen und in der Öffentlichkeit als problematisch empfunden und thematisiert. Diese Diskussion wird seit ein paar Jahren unter dem Begriff der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) als einem wichtigen Aspekt der Patientensicherheit geführt. In Deutschland werden derzeit in zahlreichen Pilotprojekten Konzepte zur IT-basierten Vernetzung der an einer Arzneimitteltherapie beteiligten Akteure entwickelt und evaluiert. Auf den Ebenen der Gesetzgebung sowie der Selbstverwaltung des Gesundheitswesens werden ebenfalls im Moment die Weichen für die IT-basierte Verfügbarmachung von patientenindividuellen Medikationsdaten gestellt. Mit diesem Buch wollen wir zu dieser Diskussion beitragen. Wir haben das Thema der Arzneimitteltherapiesicherheit über einen Zeitraum von drei Jahren in der ,Aachener Learning Community innovativer IT-Einsatz in der Medikamentenversorgung' diskutiert und auf dieser Basis Konzepte und Ideen entwickelt, die für Beteiligte an AMTS-Vernetzungsprojekten sowie in diesem Bereich engagierte Patienten, Ärzte, Apotheker, Pflegefachkräfte und andere Akteure des Gesundheitswesens interessant sein können. Dieses Buch stellt dabei nicht nur die Ergebnisse unserer Diskussionen vor, sondern auch den Prozess ihrer Entstehung, den wir als einen praktikübergreifenden Lernprozess verstehen. Unser Ziel ist es, den Leser - gewissermaßen virtuell - an unseren Diskussionen teilhaben zu lassen und mit Hilfe dieses Buches den Kreis der Mitglieder und "Lernenden" um den Leser zu erweitern. Die wesentlichen in diesem Buch vorgestellten Ideen und Konzepte bestehen aus drei Leitbildern für die Entwicklung von IT-basierten Vernetzungskonzepten zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit - die vollständige Medikationsübersicht, der mündige Patient und die individualisierte Medikation - sowie ausgewählten Aspekten der Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure bei der Erstellung und Anpassung von Arzneimitteltherapien. Abschließend wird ein ebenfalls in den Diskussionen der Aachener Learning Community entstandener Beschreibungs- und Bewertungsrahmen für AMTS-Projekte vorgestellt.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Arzneimitteltherapiesicherheit im Spannungsfeld...
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die schädlichen Wirkungen einer durch viele Akteure geplanten und unterstützten, jedoch in ihrer Gesamtheit nicht aufeinander abgestimmten Arzneimitteltherapie werden zunehmend in Fachkreisen und in der Öffentlichkeit als problematisch empfunden und thematisiert. Diese Diskussion wird seit ein paar Jahren unter dem Begriff der Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) als einem wichtigen Aspekt der Patientensicherheit geführt. In Deutschland werden derzeit in zahlreichen Pilotprojekten Konzepte zur IT-basierten Vernetzung der an einer Arzneimitteltherapie beteiligten Akteure entwickelt und evaluiert. Auf den Ebenen der Gesetzgebung sowie der Selbstverwaltung des Gesundheitswesens werden ebenfalls im Moment die Weichen für die IT-basierte Verfügbarmachung von patientenindividuellen Medikationsdaten gestellt. Mit diesem Buch wollen wir zu dieser Diskussion beitragen. Wir haben das Thema der Arzneimitteltherapiesicherheit über einen Zeitraum von drei Jahren in der ,Aachener Learning Community innovativer IT-Einsatz in der Medikamentenversorgung' diskutiert und auf dieser Basis Konzepte und Ideen entwickelt, die für Beteiligte an AMTS-Vernetzungsprojekten sowie in diesem Bereich engagierte Patienten, Ärzte, Apotheker, Pflegefachkräfte und andere Akteure des Gesundheitswesens interessant sein können. Dieses Buch stellt dabei nicht nur die Ergebnisse unserer Diskussionen vor, sondern auch den Prozess ihrer Entstehung, den wir als einen praktikübergreifenden Lernprozess verstehen. Unser Ziel ist es, den Leser - gewissermaßen virtuell - an unseren Diskussionen teilhaben zu lassen und mit Hilfe dieses Buches den Kreis der Mitglieder und "Lernenden" um den Leser zu erweitern. Die wesentlichen in diesem Buch vorgestellten Ideen und Konzepte bestehen aus drei Leitbildern für die Entwicklung von IT-basierten Vernetzungskonzepten zur Erhöhung der Arzneimitteltherapiesicherheit - die vollständige Medikationsübersicht, der mündige Patient und die individualisierte Medikation - sowie ausgewählten Aspekten der Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure bei der Erstellung und Anpassung von Arzneimitteltherapien. Abschließend wird ein ebenfalls in den Diskussionen der Aachener Learning Community entstandener Beschreibungs- und Bewertungsrahmen für AMTS-Projekte vorgestellt.

Anbieter: buecher
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Von Städten, Gütern und Dörfern
55,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In Mecklenburg-Schwerin führte erst die Novemberrevolution 1918 zur Entmachtung der Stände, der Monarchie und der lokalen Obrigkeiten. Die folgenden Reformen zielten auf einen grundsätzlichen Umbau der Verfassung und Verwaltung des Landes. Dem Aufbau der Selbstverwaltung standen jedoch, vor allem auf den Gütern und Pachthöfen, die alten Abhängigkeitsverhältnisse gegenüber, die den Demokratisierungsprozess behinderten und den Aufbau eines zentralistisch-totalitären Systems begünstigten. Diesen widersprüchlichen Prozess zeichnet die Arbeit einfühlsam und detailgenau nach.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Solidarische Ökonomie
12,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Begriff und Praxis der Selbstverwaltung wurden im Kontext der Bewegung für eine Solidarische Ökonomie untersucht. Deren Grundlage ist der Ansatz einer gesellschaftlich qualitativen Entwicklung, im Unterschied zum momentanen Entwicklungsmodell. Die Selbstverwaltung wurde insbesondere auf ihr Potenzial hin befragt, Männer und Frauen aus entfremdeten Verhältnissen zu befreien und sie wieder zu Akteuren ihrer eigenen Geschichte werden zu lassen. Zusammenmit der Achtung der individuellen Freiheit kann sich so ein demokratischer Prozess ergeben. Ein spezielles Augenmerk lag auf Entscheidungsprozessen und -instanzen innerhalb der Unternehmen, die sich dem solidarischen Wirtschaften verpflichtet fühlen. Hier wurde der Frage nachgegangen, wo konzentriert sich Macht in einer Person oder einer Gruppe, die einer Selbstverwaltung zuwider läuft. Für die vorliegende Untersuchung wurden zwei Studienobjekte ausgesucht,eines in Brasilien, ein anderes in Deutschland. Es sollten die Entscheidungsprozesse und -instanzen miteinander verglichen und ihre Wirkungen festgestellt werden, die diese auf die Entwicklung der Unternehmen ausgeübt haben. Die Tatsache, dass die beiden Studienobjekte verschiedenen sozialen und kulturellen Kontexten entstammen, erlaubt uns, den Rahmen der Analyse und Reflektion zu erweitern. Jedes Studienobjekt wies unterschiedliche Elemente auf. In der Gesamtschauermöglicht dies einen breiteren Ansatz für die zukünftige Auseinandersetzung mit dem Thema Selbstverwaltung.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Staat und Selbstverwaltung
67,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach der Gründung Nordrhein-Westfalens 1946 stellte sich die Frage nach dem Staats- und Verwaltungsaufbau des neuen Landes sowie der Integration der Landesteile. Schon vorher hatten vor allem in Westfalen erste Bemühungen um die Wiederherstellung der landschaftlichen Selbstverwaltung eingesetzt. Forderungen nach einer entsprechenden gesetzlichen Grundlage wurden von kommunalen, wirtschaftlichen und karitativen Verbänden unterstützt und führten schließlich nach anfänglichen Widerständen aus der Ministerialbürokratie und langwierigen Auseinandersetzungen im Kabinett und im Landtag zur Verabschiedung der Landschaftskammerordnung, die am 1. Oktober 1953 in Kraft trat. In vorliegender Dokumentation wird zum 50-jährigen Jubiläum dieser politische Prozess nachgezeichnet.

Anbieter: Dodax
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot