Angebote zu "Konzepte" (4 Treffer)

Rechenschaftspflichten und kommunale Selbstverw...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Rechenschaftspflichten und kommunale Selbstverwaltung in Kamerun:Westliche Konzepte und Afrikanische Realität Peter Becker

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Schulautonomie und -selbstverwaltung am Beispie...
72,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Schulautonomie und -selbstverwaltung am Beispiel der Waldorfschulen in Europa:Konzept, Handlungsspielräume und Rahmenbedingungen Annette Robert

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.06.2019
Zum Angebot
Europa Universalis IV - Conquest of Paradise (A...
5,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Europa Universalis IV - Conquest of Paradise (Addon) Jetzt Europa Universalis IV Conquest of Paradise kaufen! Bei uns bekommen Sie den Serial Code Key für die Aktivierung des Spiels von direkt per Email zugesendet. Mit dem Key können Sie sich das Spiel über Steam kostenlos herunterladen und installieren. Steam finden Sie hier. Schnell, einfach - sicher. Zum Spielen der Erweiterung ´Conquest of Paradise´ wird das Originalspiel Europa Universalis IV benötigt. Video Screenshots Produktbeschreibung Europa Universalis IV: Conquest of Paradise ist die erste Erweiterung des von Kritikern gefeierten Strategiespiels, in der Sie Ihr Imperium errichten, die neue Welt erforschen und auf die Ureinwohner Amerikas treffen. Dieses Addon ermöglicht es Ihnen, Ihre Schiffe westwärts über den Atlantik zu entsenden und eine neue Welt zu entdecken, die anders ist als alles, was Sie je zuvor zu Gesicht bekamen. Zum ersten Mal in einem Spiel von Paradox steht es Ihnen völlig frei, einen zufallsgenerierten amerikanischen Kontinent zu erforschen. Conquest of Paradise bietet Ihnen darüber hinaus die Möglichkeit, als eine der Ureinwohner-Nationen Amerikas zu spielen und die Föderations-Mechaniken und nationalen Ideen zu meistern, die diese Nationen so einzigartig machen. Das Zeitalter der Entdeckungen wird in diesem epischen Spiel zum Leben erweckt. Üben Sie sich in Handel, Diplomatie, Kriegsführung und Erforschung. Europa Universalis IV gibt Ihnen die Kontrolle und Herrschaft über eine Nation, die Sie zu einem Imperium ausbauen können, das die Zeitalter überdauert! Features Entdecken Sie eine neue, zufallsgenerierte Welt, in der jedes Spiel anders verlaufen kann. Errichten Sie Kolonien, um sich Reichtum zu sichern, handeln Sie mit einheimischen Stämmen, oder erobern Sie diese und beanspruchen Sie ihr Land für sich selbst.Verwalten Sie Kolonien oder spielen Sie selbst als Kolonie. Dabei kümmern Sie sich selbst um ihre Angelegenheiten, können Kolonial-Kriege ausrufen oder sogar für die Unabhängigkeit von der Kolonialmacht kämpfen. Übernehmen Sie die volle Kontrolle über eine Kolonie und spielen Sie als neue Nation!Ausführliches Gameplay mit Indianerstämmen: Die Nationen der Ureinwohner Amerikas haben eigene Mechaniken, einzigartige Konzepte und Gebäude, und können zu grüneren Weiden weiterziehen. Conquest of Paradise beinhaltet über zwei Dutzend spielbare Indianer-Nationen mit neuen Ereignissen und Entscheidungen. Systemvoraussetzungen Betriebssystem: Windows XP / Vista / 7 / 8 Prozessor: Intel Pentium IV 2,4 GHz / AMD 3500+ Arbeitsspeicher: 2 GB RAM Grafikkarte: NVIDIA GeForce 8800 / ATI Radeon X1900, 512 MB VRAM (empfohlen: 1 GB VRAM) DirectX: Version 9.0c Breitband-Internetverbindung Festplatte: 2 GB freier Speicherplatz Sound: Direct X kompatible Soundkarte Internetverbindug oder LAN benötigt für Multiplayer

Anbieter: MMOGA
Stand: 04.04.2019
Zum Angebot
Die »Gettoverwaltung Litzmannstadt« 1940-1944
38,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zur Geschichte des Gettos im ´´deutschen Litzmannstadt´´ (Lódz), des zweitgrößten Gettos im besetzten Polen, existieren Überlieferungen der jüdischen Selbstverwaltung, Zeugenaussagen, Memoiren und Erinnerungen, durch die das Leben der Eingesperrten anschaulich wird. Viel weniger hingegen ist von der lokalen deutschen Verwaltung des Gettos bekannt. Wie war diese Dienststelle aufgebaut, wem unterstand sie und welche Aufgaben nahm sie wahr? Welche Handlungsspielräume konnte sie entwickeln, wenn eine ganze Reihe deutscher Organisationen eine Zuständigkeit für die ´´Judenfrage´´ beanspruchte? Peter Kleins Untersuchung des städtischen Amtes, das im direkten Reichsauftrag das Getto in Lódz verwaltete, leistet weitaus mehr als eine konventionelle Verwaltungsgeschichte. Der Historiker beleuchtet das Zusammenspiel der verschiedenen mit dem Getto befassten Behörden auf allen Entscheidungsebenen und verwendet hierzu das soziologische Konzept des Netzwerks, um deren Wirken vor Ort zu analysieren. Das in Litzmannstadt entstandene ´´Netzwerk´´ der Verfolgung war keineswegs nur von chaotischen Strukturen geprägt, sondern erzeugte eine effiziente Zielgerichtetheit: Dynamik der Verfolgung nicht aufgrund von Konkurrenz, sondern als Ergebnis von Kooperation. Doch im vertikalen Instanzenweg von Reichsverwaltung, territorialer Administration und Lokalverwaltung herrschte nicht nur Einvernehmen. Die gemeinsame Strategie einer möglichst effizienten Ausbeutung der Juden für die deutsche Rüstung war stets abhängig von den changierenden Plänen zur ´´Endlösung der Judenfrage´´. Und hier vertraten rivalisierende Entscheidungsträger unterschiedliche Vorstellungen, die immer wieder in die lokale Verwaltung hineinwirkten. Im Getto selbst wurde die jüdische Bevölkerung aus wirtschaftlichen und fiskalischen Nützlichkeitserwägungen zur Arbeitsleistung verpflichtet, womit sehr schnell langfristige Strukturen und Verbindlichkeiten geschaffen wurden und das Getto in das Interessennetz verschiedener privater und Reichsbetriebe eingebunden wurde. ´´Arbeitsfähigkeit´´ war nun das entscheidende Kriterium für Leben oder Tod. Doch die Ökonomisierung des Gettos war umstritten. Klein kann zeigen, dass die Sicherung der Subsistenz der Juden stets erstes Ziel der Verwaltungsbehörde war, wohingegen Rentabilitätsstrategien schon an der Infrastruktur des Geländes scheitern mussten. Anhand neuer Quellen aus der deutschen Gettoverwaltung, der Territorialverwaltung sowie der Reichsbehörden werden die Handlungsmotive der Entscheidungsträger, das Verhältnis von Ausbeutung, Vernichtung und Profit sowie das lokale Netzwerk der Verfolgung analysiert. Erstmals wird eingehend an einem bedeutenden Fallbeispiel beleuchtet, wie eine bislang wenig beachtete Tätergruppe des nationalsozialistischen Regimes - die Angehörigen der lokalen zivilen Verwaltung - sich aktiv am Holocaust beteiligte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot