Angebote zu "Europas" (17 Treffer)

Kategorien

Shops

Kommunaler Einfluß in Europa
126,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die europäischen kommunalen Gebietskörperschaften sind von einer Vielzahl von EU-Rechtsakten betroffen. Dennoch spielen sie im Brüsseler Rechtssetzungsprozeß eine nur untergeordnete Rolle. Es ist daher nicht verwunderlich, daß die EU-Ebene als "kommunalblind" bezeichnet wird oder von den Kommunen als "wehrlose Verwalter der EU" gesprochen wird. Mit dieser Untersuchung soll ein Beitrag in die Diskussion eingebracht werden, der die Arbeit einer anderen internationalen Organisation in den Mittelpunkt rückt: die des Europarats. Der Kongreß der Gemeinden und Regionen Europas, die Europäische Charta der kommunalen Selbstverwaltung und der Ausschuß der regionalen und kommunalen Gebietskörperschaften der EU werden als Säulen des zukünftigen europäischen Kommunalschutzes vorgestellt, die eine angemessene und effektive Mitsprache der Kommunen in Europa sicherstellen.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Kommunale Selbstverwaltung in Ost und West
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Instrument der Europäischen Charta der kommunalen Selbstverwaltung hat den Durchbruch auch im wissenschaftlichen Interesse gebracht. Mit der Öffnung nach Osten ist es an der Zeit, den Siegeszug der Europäischen Kommunalcharta auch in die mittel- und osteuropäischen Staaten zu verfolgen und in den Kontext der Entwicklung moderner Demokratien zu stellen.Wissenschaftler und an der Entwicklung maßgeblich beteiligte Experten verfolgen Entstehung und Bedeutung der EKC unter besonderer Berücksichtigung ihrer Rezeption in den Reformstaaten Mittel- und Osteuropas (U. Bohner), sie verfolgen Struktur und Umsetzung dieser Charta in den Mitgliedstaaten des Europarates und die Kontrolle durch den Kongress der Gemeinden und Regionen Europas (G. Engel), sie stellen Überlegungen zur Einbindung dieser Charta in eine zukünftig europäische Verfassung dar (H. Neuhofer) und betrachten schließlich beispielhaft für die russische Föderation die Umsetzung der Charta in diesem für den Osten maßgeblichen Bereich (F.-L. Knemeyer). Abgeschlossen wird der Band durch eine weltweite Öffnung des Blicks unter dem Aspekt der Globalisierung lokaler Demokratie. Entwicklung und Debatte um eine Weltcharta der lokalen Selbstverwaltung der UNO werden dargestellt und untersucht (H. Hoffschulte), um schließlich die Vorbildfunktion der EKC für eine Weltcharta der kommunalen Selbstverwaltung zu bestimmen (M. W. Schneider).

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Neues Kommunalrecht - Nordrhein-Westfalen 2016
25,44 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein aktueller Leitfaden mit Auszügen aus den einschlägigen Rechtsnormen unter besonderer Berücksichtigung der Veränderungen im kommunalen Verfassungsrecht (Stand Februar 2016).Das Buch enthält eine umfassende Darstellung des Kommunalrechts NRW, und zwar unter Einbeziehung der zuletzt von der rot-grünen Regierungskoalition vorgenommenen Änderungen. Dargestellt ist auch die beabsichtigte 2,5%-Klausel, die voraussichtlich Mitte 2016 mit Unterstützung der CDU Gesetz werden wird.Der Leitfaden ist insbesondere für Auszubildende, aber auch für kommunalpolitisch besonders Interessierte gedacht.Die einzelnen Kapitel des Buches befassen sich mit einer knappen Darstellung der geschichtlichen Entwicklung bis zur Gegenwart, auf die ausführlich eingegangen wird. Der Schutz der kommunalen Selbstverwaltung und ihre Einbindung in die Entwicklung Europas sowie Aufgaben und Rechte der kommunalen Organe sind ebenfalls Gegenstand der Betrachtungen.Kommunale Zusammenarbeit wird als wichtige Gemeinschaftsaufgabe beschrieben.Praktische Übungsfälle runden das Werk ab.Der Verfasser ist langjährig als Stadtdirektor und dann als hauptamtlicher Bürgermeister Verwaltungschef einer Stadt mit rund 40.000 Einwohnern gewesen.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Faszination Stadt
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Was sind Städte jenseits einer Ansammlung von Gebäuden auf relativ engem Raum, in denen eine große Anzahl von Menschen zusammenlebt? Sie verkörpern eine Idee, ja geradezu ein Versprechen von einem Leben in Frieden, von wirtschaftlichem Wohlstand und sozialem Aufstieg, von Vielfalt und kultureller Teilhabe. Seit der Entstehung der ersten Städte im Vorderen Orient vor 5000 Jahren haben Menschen an dieser Siedlungsform festgehalten. Im 12. Jahrhundert erfasste eine Welle von Stadtgründungen und -erneuerungen Europa und prägte das Leben auf unserem Kontinent nachhaltig. Innovative Stadtrechte wie das Magdeburger Recht regelten das Zusammenleben in der Stadt und auch deren Verhältnis nach außen. Was wir heute als europäische Kultur begreifen, ist in hohem Maße eine städtische Kultur, in Städten geformt und dort gelebt.Die Ausstellung und der begleitende Band widmen sich dieser Faszination, die städtisches Leben auszuüben vermag. Essays erläutern den Ursprung und die unterschiedlichen Sphären der Städte, die Geschichte des Rechts in Stadt und Land, beschreiben Politik und Selbstverwaltung, Handel und Wirtschaft und bürgerliches Leben. Ein besonderer Augenmerk gilt der einzigartigen Strahlkraft, die das Magdeburger Recht bei der Urbanisierung Europas spielte. Stadtporträts zeigen dessen Verbreitungsgebiet, insbesondere in Ostmitteleuropa. Erfindergeist und Kreativität der mittelalterlichen Stadt werden durch hochkarätige Objekte aus ganz Europa erlebbar: Kostbare Gemälde und Skulpturen, wertvolle Handschriften und bedeutende Dokumente illustrieren, wie die Verfassung, die Organisation und die Kunst und Kultur der mittelalterlichen Städte zum Wegbereiter wurden für vieles, was bis heute unser Leben prägt.

Anbieter: Dodax
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Tulechov, V: Tomas Garrigue Masaryk
96,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Band widmet sich Tomas G. Masaryk, Philosophieprofessor, erster Präsident der Tschechoslowakischen Republik und kritischer Realist. Die Autorin untersucht Masaryks philosophische Arbeiten und deren Umsetzung in der politischen Realität. Eine kritisch-realistische Vorgehensweise ist Voraussetzung für geistigen und gesellschaftlichen Fortschritt. Bevor Masaryk selbst Ende der 1880er Jahre aktiv in das politische Leben eingriff, studierte er aufmerksam aktuelle gesellschaftliche Geschehnisse und trieb das Streben seiner Nation nach Unabhängigkeit voran. Die Gegenposition zum imperialistischen Herrschaftsmodell der österreichisch-ungarischen Monarchie sieht Masaryk im Demokratieideal der Alliierten. Masaryks Demokratietheorie ist in ein spirituelles humanistisches Programm eingebettet. Während seiner Präsidentschaft entwickeln sich Autonomie und Selbstverwaltung der Individuen, Klassen und Nationen; gleichzeitig befürwortet er die Idee eines geeinten und demokratisch verfassten Europas.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Zwischen Reval und St. Petersburg
52,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch vereinigt bislang unveröffentlichte Erinnerungen einschliesslich einer Reihe von Briefen. Sie umspannen einen Zeitraum von nahezu zwei Jahrhunderten bis zur 'Umsiedlung' der Deutschen aus Estland ins Deutsche Reich als Folge des Hitler-Stalin-Paktes im Jahre 1939. Wenn von 'Estländern' die Rede ist, so sind darunter die früheren deutschen Bewohner dieses Landes zu verstehen. Im Spannungsverhältnis zwischen der estländischen Hauptstadt Reval, dem heutigen Tallinn, wo der Landtag im Ritterhaus auf dem Domberg zusammentrat und von wo aus in ständischer Autonomie das Land in deutscher Sprache verwaltet wurde, und der kaiserlichen Residenzstadt St. Petersburg, dem Sitz der russischen Herrscher seit Peter dem Grossen, spielte sich das Leben des estländischen Adels ab. Peter der Grosse hatte mit seiner Anerkennung der in dänischen, Ordens- und schwedischen Zeiten gewachsenen Landesverfassung die Grundlage der estländischen Selbstverwaltung gebildet. Eng waren die Beziehungen zu Petersburg zu jeder Zeit, unproblematisch aber waren sie selten. Von beidem berichtet dieses Buch aus verschiedenen Blickwinkeln und unter vielerlei Gesichtspunkten. 'Reval' steht seinerseits aber auch für das Verhältnis zum Volk der Esten, mit dem der grundbesitzliche Adel in einer ganz anderen Beziehung stand als der deutsche Städter in Estland. Mit der privilegierten Stellung der Estländischen Ritterschaft war die Verantwortung für die estnische Landbevölkerung verbunden; ein halbes Jahrhundert vor dem übrigen Russischen Reich hat sie die Aufhebung der Leibeigenschaft durchgesetzt und damit die Grundlage für die Entstehung eines selbständigen Bauernstandes geschaffen, der dann das wirtschaftliche Rückgrat der 1918 entstandenen Republik Estland bildete. Mit dieser Veröffentlichung soll nicht nur an eine in Jahrhunderten gewachsene und unverwechselbare Lebensform erinnert werden, die in den Umbrüchen der ersten Hälfte unseres Jahrhunderts untergegangen ist, sondern auch daran, dass sich diese im ständigen Wechselspiel mit den politischen und kulturellen Entwicklungen im europäischen Westen und Nord-Osten herausgebildet hatte, mit dem bis auf den heutigen Tag fortwirkenden Ergebnis, dass Estland ein fester Bestandteil Europas blieb.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot
Tulechov, V: Tomas Garrigue Masaryk
52,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser Band widmet sich Tomas G. Masaryk, Philosophieprofessor, erster Präsident der Tschechoslowakischen Republik und kritischer Realist. Die Autorin untersucht Masaryks philosophische Arbeiten und deren Umsetzung in der politischen Realität. Eine kritisch-realistische Vorgehensweise ist Voraussetzung für geistigen und gesellschaftlichen Fortschritt. Bevor Masaryk selbst Ende der 1880er Jahre aktiv in das politische Leben eingriff, studierte er aufmerksam aktuelle gesellschaftliche Geschehnisse und trieb das Streben seiner Nation nach Unabhängigkeit voran. Die Gegenposition zum imperialistischen Herrschaftsmodell der österreichisch-ungarischen Monarchie sieht Masaryk im Demokratieideal der Alliierten. Masaryks Demokratietheorie ist in ein spirituelles humanistisches Programm eingebettet. Während seiner Präsidentschaft entwickeln sich Autonomie und Selbstverwaltung der Individuen, Klassen und Nationen; gleichzeitig befürwortet er die Idee eines geeinten und demokratisch verfassten Europas.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 25.05.2020
Zum Angebot